Toller Weissenseifer Hängekorb Workshop am letzten Wochende

Hallo liebe Bienenfreunde,

am letzten Wochenende waren wir bei Manfred Süssens Workshop im schönen Ostfriesland und haben beim Hängekorbflechten mitgemacht. Drei Tage ging es ums Flechten, Quatschen über Bienen, leckeres Essen und ein Vortrag von Torben Schiffer über den Bücherskorpion.

Der „Weißenseifener Hängekorb“ ist seinem Wesen nach ein Stabilkorb, der aber für spezielle Arbeiten mobil gehandhabt werden kann.
Seine Form erhält er durch die mathematische Formel der sogenannten Kettenkurve, in der von Natur aus die Biene ihren Wabenkörper aufbaut. Es ist also die wesenseigene Gestaltform des Biens.
Der Bien baut in dieser Gesetzmäßigkeit, in der Höhe, zunächst als Kugel beginnend, die Königin umschließend, sein Wabenwerk in Traubenform der Erde entgegen. (Manfred Süssen)

Wir haben den Hängekorb auch in unsere Langzeitmessreihe für Feuchtigkeit und Temperatur aufgenommen und sind begeistert von den tollen Ergebnissen! Bei einer Aussentemperatur liegt der Korb immer bei 18-19 Grad Celsius und auch die Feuchtigkeitswerte sind für Bienen optimal.

Für den Bückerskorpion hat der Strohkorb auch sehr gute Vorraussetzungen, denn im Stroh lassen sich gute Wohnungen für die Pseudoskorpione bauen.

Wir planen im November diesen Jahres Manfred Süssen nach Hamburg für einen Workshop zum Weissenseifer Hängekorb einzuladen, falls von Eurer Seite Interesse besteht!? Eine genauere Umfrage zu dem Thema werden wir noch einmal zum Vereinstreffen Ende Mai starten.